Oktoberfest mit Zeltgottesdienst – 2010

Ein großes Zelt, viele Kirmesgarnituren, Menschen die Haxe mit Kraut oder Leberkäse mit Bratkartoffeln essen und dazu Bier trinken, im Hintergrund volkstümliche Musik. Hier ein Dirndl, dort eine Krachlederne.

Klar, hierbei handelt es sich um das Münchner Oktoberfest. Auch wenn man noch nicht dort gewesen ist, kennt man diese Bilder. Doch halt… ich befinde mich doch in Medenbach und werde auch schon vom 1. Vorsitzenden des CVJM (Andreas Wagner) begrüßt. Ein Wochenende im Jahr verwandelt der Sportverein unter Führung von Denis Schönberger den Parkplatz des SSV genau zu diesem Ort.

Der Event startete am Freitag den 8.10.2010 mit einem Fußballspiel (SSV Medenbach gg. SSV Donsbach) und zwei Bands (Lautlos und The Limpets), die für die nötige Stimmung sorgten. Am Samstag ist die große Wies‘n Olympiade. Die Medenbacher Ortsvereine treten in 4 Disziplinen gegeneinander an: Wettsägen, Bierkrug stemmen, Skilauf und Zieltrinken.

Dem Schützenverein konnte insgesamt keiner zeigen, wie es besser geht. Sie belegten stets einen der vorderen Plätze und holten somit den Gesamtsieg. Die „Athleten“ des CVJM Medenbach – Benjamin Kessler, Yannick Konrad, Dirk Schmidt und David Zint – freuten sich über den fünften Platz. Der Pokal in Form eines Weizenglases findet einen angemessenen Platz im Gemeindehaus.

Am Sonntagmorgen ergab sich ein ganz anderes Bild. Wo gestern noch Leute auf den Bänken zu den Klängen des Edelweiß Trios tanzten, sitzen mehrere Menschen und feiern zusammen Gottesdienst. Es wurde eingeladen einen gemeinsamen Zeltgottesdienst zu feiern… und dieser sollte Groß und Klein begeistern. Die Freie Gemeinde stellte in diesem Jahr das Rahmenprogramm. Neben der Musik durch die Band der FeG, einem Auftritt des Musikworkshops zusammen mit der CVJM Mädchenjungschar, sowie das Ghana-Projekt der Mädchenjungschar, ist der Andachtsteil hier zu betonen: Der Prediger Collin Bell wurde hierfür eingeladen.

Wer ist Collin Bell? Ja, diese Frage kann heute jeder Zuhörer beantworten. Er begann seine Laufbahn als aktiver Fußballspieler in Leicester City (England). Weitere Stationen waren der VfL Hamm und der 1. FSV Mainz 05. Seit 1989 arbeitet er als Trainer für den TuS Koblenz. Diese Informationen waren manchen Fußballfans schon bekannt. Doch welche Bedeutung hatten dieser Redner und seine Karriere für den Gottesdienst? Ja, er hätte früher Karriere um jeden Preis machen wollen, erklärte Collin Bell. Doch neben diesem kamen auch Niederlagen. Bei Niederlagen seiner Mannschaft wurde er von Fans bedroht. Triumph mit Lob und Niederlage mit negativem Beigeschmack lagen dicht beieinander. Und glücklich wurde er hierbei nicht. Zumindest nicht bis zum Tag, als er von einem Prediger und dessen Reden vom lebendigen Jesus mitten ins Herz getroffen wurde. Seine Familie konnte ihn nicht wieder erkennen. Er versteht sich selbst als lebendes Zeugnis von Jesus und spricht offen und ehrlich über seinen Glauben. Wo man selbst als bekennender Christ an einigen Stellen sein eigenes Handeln prüft. Was hättest Du getan, wenn Du einen bettelnden Jungen triffst? Ich glaube noch heute nicht, dass ich diesen Jungen mit meinem Geld glücklich gemacht hätte und ihn anschließend zum Essen eingeladen hätte mit den Worten „Du wirst von Jesus geliebt“.

David Zint

Kommentare sind geschlossen.