Kandidaten zur Kirchenvorstandswahl 2021

Mein Name ist Anna-Lena Becker, ich bin 33 Jahre alt, verheiratet und Mutter von 4 Kindern.

Ich möchte gerne aktiv in der Kirchengemeinde mitarbeiten und meine Fähigkeiten einbringen. 


Mein Name ist Carolin Horn, ich bin 29 Jahre jung und lebe mit meinem Lebensgefährten und unserer Tochter in Mittenaar-Bicken.

Ich arbeite als Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Vitos Klinik in Herborn.

Ich würde mich sehr darüber freuen, weiterhin im Kirchenvorstand mitwirken zu dürfen. Durch meine jahrelange musikalische Arbeit in unserer Kirchengemeinde habe ich einen Platz gefunden, an dem ich mich wohlfühle. Dies möchte ich auch gerne anderen Menschen vermitteln.

Die Gemeinschaft unserer Kirchengemeinde liegt mir sehr am Herzen und gerade in diesen Zeiten bin ich froh, meine eigenen Interessen und Stärken zum Wohle aller einbringen zu können.


Udo Klaas, verheiratet, 66 Jahre, Rentner

Eigentlich sollte man im 67. Lebensjahr eher ein Ehrenamt abgeben, als noch ein weiteres zu übernehmen. Da sich aber wider Erwarten nicht genügend Gemeindeglieder bereit fanden, sich für die KV-Wahl aufstellen zu lassen, hat Frau Dr. Henning bei mir angefragt. In den vergangenen Jahrzehnten war ich ja bereits 24 Jahre im Kirchenvorstand tätig.

Sicher ist es auch gut, wenn ein Rentner mit doch etwas mehr Zeit sich einbringen und auch für Handwerker tagsüber ein Ansprechpartner sein kann.

Sollte ich gewählt werden, möchte ich diesen Dienst mit Gottes Hilfe, so lange es meine angeschlagene Gesundheit zulässt, gerne tun.


Mein Name ist Heinz-Günter Kunz, ich bin 56 Jahre alt und wohne mit meiner Frau Regine in Medenbach.

Meine beiden Kinder Anne und Simon sind erwachsen und wohnen beide in Gießen. Ich bin seit 40 Jahren Zollbeamter und arbeite in Gießen.

Im Kirchenvorstand bin ich seit Herbst 2016 als „Nachrücker“ aktiv.

Für die kommende Kirchenvorstandswahl stelle ich mich als Kandidat zur Verfügung, weil ich glaube, dass kirchliche Arbeit an der Basis sehr wichtig für das gute Miteinander aller Generationen in Medenbach und Breitscheid ist.

Leider lässt die Bereitschaft zum Ehrenamt immer mehr nach. Um auch zukünftig hier etwas zu bewegen, müssen wir alle aus der Komfortzone kommen.

Deswegen möchte ich weiterhin ein aktiver Teil unserer Ortsgemeinde bleiben und würde mich über Ihre Stimme freuen.


Burkhard Leuthäusel, verheiratet, 3 Kinder, 58 Jahre, Verwaltungsangestellter

Im November 2018 wurde ich in den Kirchenvorstand berufen, weil ein KV-Mitglied ausgeschieden war.              
Seit dieser Zeit habe ich einen guten Einblick in die Kirchenvorstandsarbeit bekommen und mich nun entschlossen, für die Kirchenvorstandswahl zu kandidieren. Da ich beruflich im Finanzbereich tätig bin, kümmere ich mich zur Zeit unter anderem um die Finanzen der Kirchengemeinde.  Ich würde mich freuen, wenn ich mich weiterhin mit meinen Gaben in die Gemeinde einbringen könnte.


Mein Name ist Thorsten Reichel, ich bin 54 Jahre alt und verheiratet mit Katja Reichel. Wir haben zwei erwachsene Töchter, sie heißen Franziska und Lisa.

Von meiner Ausbildung her bin ich Elektroingenieur und arbeite als Technischer Leiter bei einem Hersteller von medizinischen Geräten.

Ich bin seit 2009 im Kirchenvorstand. Für die Wahl zum Kirchenvorstand habe ich mich erneut aufstellen lassen, weil ich mir eine Gemeinde mit Visionen wünsche. Eine Gemeinde, die Gott danach fragt, was wirklich für sie dran ist. Wo unsere Kirche (als Institution und auch als Gebäude und Ort) ein Platz ist, zu dem man gerne kommt und wo Alt und Jung gleichberechtigt nebeneinander und miteinander Gott loben können. Wo es möglich ist, dass jede Altersstufe die ihr eigenen Glaubensschritte gehen kann. Dafür möchte ich mich mit meinen Fähigkeiten einsetzen.

Auch nach über 35 Jahren christlicher Jugendarbeit im CVJM, brennt mein Herz immer noch für unsere Jugend. Für sie möchte ich mich im Besonderen einsetzen. In der Hoffnung, dass wir nicht irgendwann die Türen unserer Kirche schließen müssen.


Karsten Schumann, Jahrgang 1965, Fluggerätemechaniker

Seit meiner Jugend bin ich mit der Evangelischen Kirchengemeinde Breitscheid verwurzelt. Angefangen hat alles mit Besuchen des Jugendkreises, später habe ich als Mitarbeiter im Jugendkreis und danach viele Jahre im Kindergottesdienst mitgewirkt. Ich wünsche mir eine lebendige Gemeinde, die sich weiterentwickelt, in der die Liebe Gottes spürbar ist und dass unsere Kirche ein Ort ist, an dem sich die Menschen wohlfühlen. Da mir unser Gemeindeleben mit seinen Gruppen und Kreisen sehr wichtig ist, möchte ich gerne meine Erfahrungen und Fähigkeiten im Kirchenvorstand einbringen.


Frank Ströhmann, Jahrgang 1966, selbständig

Mit meiner Arbeit im Kirchenvorstand möchte ich dazu beitragen, dass die Kirchengemeinde eine Anlaufstelle für alle Generationen ist.                                                           
 Gleichzeitig unterstütze ich den Gedanken der überkonfessionellen Zusammenarbeit sowie die Verzahnung von Kirche, Dorf und Gemeinde.


Ich heiße Andrea Thielmann, bin 57 Jahre alt und arbeite bei Loh Services.

Mein Zuhause ist bei Gott und Jesus, in der Kirche und im CVJM.

Ich arbeite in der Kirchengemeinde mit, seit ich 19 Jahre alt bin. Mein Wunsch ist es, dass viele hier in der Kirchengemeinde den Glauben und ihr Zuhause finden. Ich möchte mich nach meinen Gaben einsetzen und der Kirchengemeinde dienen.